FAQ - Häufige Fragen


SPRACHEN

Welche Sprachkenntnisse werden für die Ausbildung benötigt?

Die Ausbildung von Industriekaufleuten und Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung findet in der Berufsschule FEDA Madrid fast 100-prozentig auf Deutsch statt. Hierfür sollte mindestens ein B1 Niveau vorliegen. Im Unternehmen wird hauptsächlich Spanisch aber auch je nach Branche und Firma Englisch und Deutsch benötigt.

 

Für die Ausbildung von Verkäufer_innen und Mechatronikern werden keine Deutschkenntnisse vorausgesetzt.

 

 

BEWERBUNG

Wo muss ich mich für die duale Ausbildung bewerben?

Im Gegensatz zu Deutschland gibt es bei der FEDA Madrid ein vereinfachtes Bewerbungsverfahren. Du musst dich nicht bei jedem Unternehmen bewerben sondern schickst uns deine Bewerbungsunterlagen. Wir leiten deine Bewerbungsunterlagen an alle Ausbildungsunternehmen weiter. Anschließend werden die Unternehmen dich zu einem Telefoninterview oder zu einem persönlichen Gespräch einladen. Falls diese Gespräche erfolgreich verlaufen sollten, wirst du ein Angebot für einen Ausbildungsplatz erhalten.

 

Wie kann ich mich für die duale Ausbildung bewerben?

Am besten nimmst du Kontakt mit uns telefonisch, per Mail oder mit dem Kontaktformular auf. Wir beraten dich bei deiner Bewerbung. Außerdem findest du bei den Bildungsangeboten spezifische Hinweise für das Bewerbungsverfahren.

 

Wann kann ich mich für die duale Ausbildung bewerben?

Alle Ausbildungsgänge bei der FEDA Madrid beginnen jedes Jahr Anfang September. Die Auswahl der Auszubildenden findet in der Regel zwischen März und Juni statt. Das heißt, deine Bewerbung sollte möglichst Ende Februar bei uns vorliegen. Allerdings gibt es manchmal auch im Juni/Juli noch freie Ausbildungsplätze.

 

Kann ich mich direkt bei einem bestimmten Unternehmen bewerben?

Die Bewerbungen werden zentral bei uns in der FEDA Madrid bearbeitet. Falls du ein besonderes Interesse für ein bestimmtes Unternehmen hast, solltest du unbedingt mit uns Kontakt aufnehmen.

 

 

AUSBILDUNG

Wie finanziere ich die Ausbildung in Spanien?

Die Unternehmen zahlen dir eine monatliche Ausbildungsvergütung. Außerdem bist du durch die spanische Sozialversicherung abgesichert. Bei Bewerber_innen aus Deutschland wird ggf. das Kindergeld weitergezahlt und es besteht im Einzelfall die Möglichkeit, Berufsausbildungsbeihilfe in Deutschland (BAB) zu beantragen.

 

Was kostet die Ausbildung bei der FEDA Madrid?

Die Kosten für die Ausbildung werden durch die Beiträge der ausbildenden Unternehmen übernommen. Daneben erhält die FEDA Madrid eine finanzielle Unterstützung durch die Bundesrepublik Deutschland. Auch das Unterrichtsmaterial wird den Auszubildenden bereitgestellt. Außer einer jährlichen Einschreibegebühr gibt es für die Auszubildenden keine weiteren Kosten.

 

Wie ist die Ausbildung bei der FEDA Madrid organisiert?

Da die FEDA Madrid eine Deutsche Auslandsschule ist und von der deutschen Kultusministerkonferenz anerkannt ist, unterrichten wir nach deutschen Rahmenlehrplänen. Neben dem Unterricht kannst du an spannenden  Unterrichtsprojekten teilnehmen (z. B. Erasmus+/Studienfahrt, Planspiele oder Seminare und Vorträge von Experten aus der Praxis).

 

Wie ist die Ausbildung im Unternehmen organisiert?

Jedes Unternehmen erstellt für die Praxisphasen einen Ausbildungsplan. In diesem Plan werden die Abteilungen, in dem die verschiedenen Abteilungen der Ausbildung geplant werdsind, die die Auszubildenden. Dieser Plan enthält Angaben zu den Abteilungen, die die Auszubildenden durchlaufen werden.

 

Besteht eine Garantie, dass ich nach der Ausbildung im Unternehmen übernommen werde?

Die Übernahmequote nach der dualen Ausbildung bei der FEDA Madrid ist sehr hoch, doch wird jedes Unternehmen gegen Ende der Ausbildung eine individuelle Entscheidung bezüglich eines Übernahmeangeobtes treffen.

 

Wo haben die Ausbildungsunternehmen ihren Firmensitz?

Die meisten Unternehmen sind in Madrid und in den Vororten von Madrid. Daneben kooperieren auch Unternehmen in anderen Teilen Spaniens (z. B. Valencia, Soria) mit der FEDA Madrid. Da der Berufsschulunterricht in Blöcken von ca. 6-8 Wochen stattfindet, kann es auch sehr interessant sein, die praktische Ausbildung z. B. bei einem Unternehmen in Valencia zu absolvieren und die theoretische Ausbildung dann bei der FEDA in Madrid.