3. Auflage des Wettbewerbs “Junior Manager 2019”

Am 7. und 8. März feierten wir die 3. Auflage des Wettbewerbs „Junior Manager“, der dieses Jahr von der EWA Europäische Wirtschaftsakademie, dem Hochschulzweig der FEDA Madrid in Zusammenarbeit mit der deutschen Auslandshandelskammer in Spanien (AHK) und Siemens organisiert wurde. Insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler der deutschen Schulen aus Madrid, Sevilla, Zaragoza und Valencia, sowie  der Sekundarschulen mit zweisprachiger Sektion, Giner de los Ríos und Isabel la Católica, beteiligten sich an der Ausarbeitung von Projekten, die dieses Jahr im HR-Bereich, insbesondere zum Thema "Talent Acquisition & Candidate Experience", durchgeführt wurden. Nach zwei intensiven Wettbewerbstagen stand zum dritten Mal in Folge die Deutsche Schule Madrid ganz oben auf dem Siegerpodest, dicht gefolgt von der Deutschen Schule Sevilla und der Deutschen Schule Zaragoza.

 

Im Rahmen der Erstellung des diesjährigen Business Case besuchten die Schüler die Siemens-Einrichtungen in Tres Cantos und erhielten wichtige Inputs vom HR Leiter von Siemens S.A., Nikolaus von Hesler, und von Adriana Paredes, unternehmenseigene Expertin für Recruiting. Basierend auf einer fiktiven Siemens-Stellenausschreibung, wählten die Schüler aus sechs (ebenfalls fiktiven) Bewerbungen ihre Top-Kandidatur aus. Mit dem Ziel, die Kandidatin bzw. den Kandidaten für die Firma zu gewinnen, entwickelten sie anschließend Ideen für eine positive „Candidate Experiencie“ im Rahmen eines künftigen Vorstellungsgesprächs.

 

Die deutsche Auslandshandelskammer in Spanien war dieses Jahr erneut Gastgeber der Preisverleihung.  Die Jury, bestehend aus den Geschäftsführern und Vorstandsmitgliedern der FEDA Madrid, Joachim Hesse und Pablo Engelmann, einer HR-Mitarbeiterin von Siemens sowie zwei Studierende der EWA Europäische Wirtschaftsakademie, waren beeindruckt von der Qualität der vorgestellten Projekte und der zutage gebrachten Kreativität, sowohl in der Form als auch in den Inhalten. Der erste Preis ging erneut an die vier Schüler der Deutschen Schule Madrid. Den zweiten und dritten Platz belegten die Teams der deutschen Schulen Sevilla und Zaragoza.

 

Alfonso Marín Guallar, Leiter der Deutschsprachigen Sektion des IES Isabel la Católica und Begleiter der Schüler dieser Schule, betonte den Erfolg dieser Auflage des Junior Managers: „Dieser Wettbewerb ermöglicht den Schülern, ihre Deutschkenntnisse in einem realen Arbeitsumfeld anzuwenden und die sozialen Fähigkeiten zu stärken, die wir ihnen im Unterricht vermitteln: kritisches Denken, strukturierte Analyse und Teamarbeit. Wir halten es für eine ausgezeichnete Initiative von EWA und FEDA Madrid und werden auch in Zukunft daran teilnehmen".