Schüler-Business-Wettbewerb "Junior Manager"


Die deutsche Berufsschule FEDA Madrid und die Deutsche Handelskammer für Spanien (AHK Spanien) veranstalten gemeinsam einem Business-Wettbewerb für die Sekundarschüler_innen der Jahrgangsstufen 11 oder 12 der Deutschen Schulen in Spanien und Portugal und für spanische öffentliche Schulen in Madrid mit einem hohen Deutschniveau.

 

Ziele des Wettbewerbs

Der Wettbewerb hat das Ziel, das Interesse an wirtschaftlichen Fragestellungen der Schüler_innen zu wecken und deren unternehmerisches Denken und Handeln zu fördern. Die Aufgabenstellung des Wettbewerbs bezieht  insbesondere auch die kommunikativen und kreativen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler mit ein. Es werden keine betriebs- oder volkswirtschaftlichen Kenntnisse vorausgesetzt.

 

Organisation und Ablauf

Der Wettbewerb findet jährlich statt. Nächster Termin wird der 01. und 02. März 2018 sein. Jede teilnehmende Schule kann genau 4 Schüler_innen zu dem Wettbeweb anmelden.

Im Rahmen des Wettbewerbs besuchen die Teilnehmer_innen ein Unternehmen in Madrid, erhalten einen themenbezogenen Input von Experten aus der Praxis und bearbeiten anschließend eine wirtschaftsbezogene Aufgabenstellung im Team. Die Ergebnisse stellen die Schüler_innen zum Abschluss des Wettbewerbs einer Jury vor. Diese unabhängige Fachjury aus Unternehmensvertretern und Auszubildenden der FEDA Madrid wird die Präsentationen der Schülergruppen beurteilen und die Siegerteams ermitteln, die mit Preisen und Siegerurkunden geehrt werden.

 

Aufgaben unserer Auszubildenden

Die Auszubildenden des 2. Ausbildungsjahrgangs der FEDA Madrid bereiten den Wettbewerb als Unterrichtsprojekt vor. Während des Wettbewerbs unterstützen unsere Auszubildenden des 2. Ausbildungsjahres (Industriekaufleute und Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung) die Gruppen als Mentor_innen. Außerdem sind zwei Auszubildende Mitglieder der Fachjury. Daneben übernehmen einzelne Auszubildende die Dokumentation des Wettbewerbs in Text und Bild für die Öffentlichkeitsarbeit der FEDA Madrid und der teilnehmenden Schulen.