Studienfahrt nach Pamplona

Diese Woche waren unsere Auszubildenden der Berufe Industriekaufmann/-frau und Kaufmann/-frau für Logistik und Speditionsdienstleistung an zwei Tagen zu Betriebsbesichtigungen im Norden Spaniens unterwegs. Als erstes besuchten die Schülerinnen und Schüler des ersten Ausbildungsjahres die Firma HUF España in der Nähe von Soria. Das Unternehmen arbeitet bei der Ausbildung zum Industriekaufmann/frau mit der FEDA Madrid zusammen. Es hat sich auf die Produktion von Schließsystemen von PKW spezialisiert und ist mit diesen Produkten ein Zulieferer großer Autokonzerne in Spanien und Deutschland. 

 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging die Reise weiter nach Pamplona, denn dort war für den zweiten Tag die Besichtigung der Produktion bei Volkswagen Navarra geplant.

 

Die Besichtigung der Produktion bei Volkswagen begann im Firmenmuseum, wo unsere Azubis fast alle Automodelle sehen konnten, die seit 1953 am Produktionsstandort Pamplona gefertigt worden sind. In der Halle der Karosserieproduktion suchten die Auszubildenden die Arbeitskräfte vergeblich: Die Karosserien werden vollautomatisch von Industrierobotern gefertigt, nur wenige Arbeitskräfte müssen die Produktion überwachen. Der Zusammenbau der PKW geschieht dagegen in fast traditioneller Weise: Am Fließband werden die PKW Schritt für Schritt von vielen Arbeitskräften zusammengebaut. Alle 30 Sekunden ging ein fertiges Auto vom Band.

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei HUF España und bei Volkswagen bedanken: Beide Unternehmensbesuche ermöglichten unseren Auszubildenden interessante Einblicke in die moderne Art industrieller Produktion und in die logistischen Abläufe, die Industrieunternehmen heute praktizieren.